Weiterbildung

Staatliche Fachschule für Lebensmitteltechnik Berlin (LEFA)

Voraussetzungen

Berufsbildungsreife oder Hauptschulabschluss, Berufsabschluss in einem einschlägigen Beruf (Bäcker, Fleischer, Konditor, Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, Koch, Fachkraft für Lebensmitteltechnik) und mindestens ein Jahr Tätigkeit im Beruf

Schwerpunkte

  • Bäckereitechnik
  • Fleischereitechnik
  • Technologie der Fertiggerichte und Feinkost
  • Technologie der Lebensmittelverpackung

Dauer

2 Jahre

Abschluss

  • Staatlich geprüfte/-r Lebensmitteltechniker/-in,
  • Mittlerer Schulabschluss und Erwerb der Fachhochschulreife (jeweils nach einer Ergänzungsprüfung)

Eine solide Ausbildung in Theorie und Praxis in gut ausgestatteten Werkstätten sowie ständige Kontakte zur Wirtschaft, zu den Universitäten und Fachhochschulen begründen den guten Ruf der Fachschule weit über die Grenzen Berlins hinaus. Die überwiegende Mehrzahl der Absolventen ist im mittleren Management der Lebensmittel- und Zulieferindustrie in deutschen und ausländischen Betrieben beschäftigt, z. B. als Abteilungs- oder Produktionsleiter, als Betriebs- und Laborassistent sowie als Fachberater oder Ausbildungsleiter.

Einige Absolventen nutzen ihren Abschluss als Einstieg in ein wissenschaftliches Studium an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (Lebensmitteltechnologie, Verpackungstechnik) oder an der TU Berlin (Lebensmittelchemie).

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.lefa-berlin.de

Anmeldung

Sie können sich ab Oktober 2016 für das kommende Schuljahr bewerben.

Anmeldeschluss ist der 15. April eines Jahres, später eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt, wenn noch freie Studienplätze vorhanden sind.

Rechtsgrundlage

Fachschulverordnung Technik, Agrarwirtschaft und Wirtschaft Berlin

Download

Anmeldeformular

Kontakt

Sekretariat, Frau Coym