Qualitätswettbewerb der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft

logo dlg 200DLG-Prüfungen 2006

Auch 2006 konnte die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Landwirt­schaftsgesellschaft e. V. (DLG) und der Staatlichen Fachschule für Lebensmittel­technik Berlin bei den Qualitätswettbewerben für Back- und Süßwaren fortgesetzt werden. 2007 wird die Prüfung erweitert, so dass ein Teil der Fleischwaren erstmalig nun auch in Berlin an der Staatlichen Fachschule für Lebensmitteltechnik geprüft werden. Damit ist es möglich, alle Fachrichtungen bei der Vorbereitung und Unterstützung von Qualitäts­wettbewerben mit einzubeziehen.

01 vorb s 02 vorb s

Prüfobjekte und Vorbereitungen

Somit werden nun die Fachschüler der Fachrichtungen Bäckereitechnik, Fleischereitechnik sowie Fertig- und Feinkostgerichte einbezogen. Die Fachschüler können ihre bereits erworbenen Kenntnisse in der Praxis einbringen und erweitern. An zwei unterschiedlichen Prüfterminen wurden Back- und Süßwaren geprüft. Insgesamt wurden ca. 2.400 Produkte geprüft. Zunächst werden einige Eindrücke von dem Wettbewerb FBW dargestellt. Um die Produkte fachgerecht nach den Herstellerangaben den Sachverständigen zur Prüfung zur Verfügung zu stellen, ist eine sorgfältige Logistik erforderlich.

03 gewuerz s

Gewürz

Während der Besprechung vor Beginn des Wettbewerbs Backwaren wurden einige Sachverständigen für ihre langjährige ehrenamtliche Teilnahme an den Wettbewerben ausgezeichnet und ihnen für ihre Unterstützung gedankt.

04 besp s

Besprechung

Die Vielfalt der geprüften Produkte wird ansatzweise durch die nachfolgenden Bilder, die während der Prüfung aufgenommen wurden, aufgezeigt. Im Anschluss an die erfolgreich durchgeführte Prüfung wurden die Sachverständigen wie immer zu einer abschließenden Besprechung eingeladen, um Besonderheiten der Prüfung zu reflektieren. Der Bevollmächtigte Prof. Dr. Freund fasste seine Beobachtungen zusammen und nutzte die Gelegenheit, um einige “aktuellen Probleme” wie beispielsweise die Verarbeitung von Zimt, zu erläutern. Die Prüfgruppenleiter berichteten von den Ergebnissen ihrer Produktgruppen und stellten dabei u. a. besonders interessante bzw. Produkte mit hervorragender Qualität vor. Weiterhin wurden auf Produkte mit mangelhafter Qualität hingewiesen. Aus diesen Prüfergebnissen wurden mögliche Tendenzen abgeleitet.

Auch bei diesen Produkten ist eine fachgerechte Verarbeitung und zeitlich genau abgestimmte Bereitstellung der Produkte für eine sachgerechte Prüfung erforderlich. Zudem werden auf Wunsch der Sachverständigen Säuregrad und/oder Salzgehalt analytisch überprüft. Die nachfolgenden Abbildungen zeigen einige Prüfgruppenleiter bei Gesprächen mit Sachverständigen, sowie Sachverständige während der Prüfung. Viele Berufsschüler (Bäcker, Konditoren und Fachverkäuferinnnen) der Emil-Fischer-Schule haben die Möglichkeit genutzt, um die Sachverständigen bei ihrer Arbeit zu zu sehen. Nach der Einführung ging es dann den Prüfraum.

  • 01_vorb.jpg
  • 02_vorb.jpg
  • 03_vorb.jpg
  • 04_gewuerz.jpg
  • 05_zense.jpg
  • 06_besp.jpg
  • 07_audi.jpg
  • 08_auszeich.jpg
  • 09_berchtold.jpg
  • 10_berchtold.jpg
  • 11_besucher.jpg
  • 12_boecker.jpg
  • 13_diskussion.jpg
  • 14_geruch.jpg
  • 15_halle.jpg
  • 16_halle.jpg
  • 17_kalsike.jpg
  • 18_keller.jpg
  • 19_labor1.jpg
  • 20_labor2.jpg

Im Anschluß hatten die Berufschüler erneut die Möglichkeit, Fragen zu stellen. In einem Abschlussgespräch erläutern einige Prüfgruppenleiter die Prüfergebnisse der von ihnen betreuten Produktgruppen. Herr Unbehend fasst Verlauf und Tendenz des Qualitätswettbewerbs Backwaren 2006 zusammen. Diese abschließenden Gespräche werden zum Austausch aber auch zur Weiterentwicklung der Wettbewerbe genutzt. So können z. B. die Prüfschemen bei Bedarf überarbeitet werden. Weiterhin können wichtige organisatorische Hinweise aus dem Kreis der Sachverständigen diskutiert werden, um zukünftig bei der zur Optimierung der Wettbewerbe Berücksichtigung zu finden.

Herbert Linster

 

 

Bildnachweis:
© 2006 Herbert Linster, Emil-Fischer-Schule
Logo DLG: © Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft