Brauerei

‘Gehopft wie gesprun­gen!’

Abschlussprojekt des 3. Ausbildungsjahres der Brauer und Mälzer

„Entwickeln Sie zum Abschluss ihrer Ausbildung eine Rezeptur und ein entsprechendes Etikett für ein Bier Ihrer Wahl. Stellen Sie das Bier im Braukeller der Emil-Fischer-Schule her und füllen Sie es in geeignete Flaschen ab. Beurteilen Sie sensorisch Ihr eigenes Produkt. Dokumentieren Sie Ihre Arbeiten in Form einer Projektmappe.“

So lautete die diesjährige Aufgabenstellung für die vier angehenden Brauer. Nach einer mehrwöchigen Planungsphase wurde Ende März der Abschlusssud gebraut. Mitte Mai, also kurz vor der Gesellenprüfung, wurde das Bier verkostet und von den Auszubildenden und den Kollegen Sasse und Michaels sensorisch beurteilt.

maibock 3m maibock 2m

Der saisonal geprägte Maibock wurde in drei verschiedenen Flaschenformen präsentiert (Euro-, NRW- und Lochmundflasche), die Auszubildenden wählten als Favorit die NRW-Flasche. Das Etikett wurde mit Unterstützung des OSZ Mediengestaltung und Medientechnologie erstellt.

maibock 1m maibock 5m

Bewertet werden jeweils zu einem Drittel die Projektmappe, die fachgerechte Herstellung im Braukeller sowie das Endprodukt einschließlich Etikett und Flaschenform. Die erreichte Note ist zugleich Zeugnisnote für das Lernfeld 14 „Produktentwicklung durchführen“.

In diesem Fall lag das Ergebnis bei 100%, ein gelungenes Projekt, herzlichen Glückwunsch!

Dr. Henrik Michaels

 

Bildnachweis
© 2017 Dr. Henrik Michaels, Emil-Fischer-Schule